Branchenversorgungswerke

 

Branchenversorgungswerke

 

Die Bereitstellung von Versorgungswerken durch Versicherungsunternehmen kann für Unternehmen, soweit diese die entsprechenden Leistungen nutzen, Verwaltungsprozesse und die Portabilität bei Arbeitgeberwechseln stark vereinfachen. Branchenversorgungswerke sind aus unternehmerischer Sicht als ein nützliches Instrument des Risikomanagement anzusehen.  

Agenturservice Jupe - Geschäftsbereich Private Altersvorsorge

Ein Teil oder das ganze Spektrum der dort angebotenen Leistungen kann sich z.B. auf die betriebliche Altersversorgung beziehen. Die vom Arbeitnehmer oder Arbeitgeber finanzierte betriebliche Altersversorgung (bAV) ist ein unverzichtbares Instrument unternehmerischer Vergütungsstrategien. Unternehmen können sowohl  Steuerersparnisse erreichen, Mitarbeiterbindungen erzeugen oder aus betriebswirtschaftlicher Sicht die Lohnnebenkosten senken.

 

Die MetallRente ist das größte von Tarifvertragsparteien getragene Versorgungswerk in Deutschland. Sie wird von einem Konsortium von Finanzdienstleistern betreut, dem auch die ERGO angehört. Das Versorgungswerk bildet den Branchenstandard ab und ist deshalb besonders für kleine und mittlere Betriebe interessant. 

 

Ein erheblicher Aspekt bei der Nutzung von Branchenversorgungswerken durch Unternehmen sollte die Bindung von Fach- und Führungskräften sein. Es wird zunehmend schwerer, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und an das Unternehmen dauerhaft zu binden.

Attraktive Unternehmen bleiben die Gewinner im Wettbewerb um die fähigsten Köpfe. Hier spielen viele Kriterien eine Rolle, z.B. flexible Arbeitszeiten, das Gehalt, Weiterbildungsmöglichkeiten usw. Ein wichtiges Instrument, mit dem sich Unternehmen profilieren können, ist die betriebliche Altersversorgung. Mit ihr lassen sich wichtige Anreize setzen.

 

Die Vorteile auf einen Blick

  • Vorsprung bei der Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern
  • Positive Imagebildung durch Sozialkompetenz in der Belegschaft und Öffentlichkeit
  • Schaffung eines attraktiven Betriebsklimas
  • Mitarbeiterbindung und Loyalitätssteigerung
  • Förderung der Leistungsbereitschaft
  • Verringerung der Fluktuation
  • Verbesserung der Position im globalen Wettbewerb
  • Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der Durchführungswege

 

Auch die betriebliche Altersversorgung für GmbH-Geschäftsführer läßt sich im Rahmen eines Branchenversorgungswerkes abdecken. Rechtzeitige Vorsorge in eigener Sache steht an erster Stelle, denn GmbH-Geschäftsführer müssen alleine die Absicherung für das Alter, für die Risiken der Berufsunfähigkeit und die Hinterbliebenen organisieren. Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH haben eine Doppelfunktion. Sie sind Unternehmer und Arbeitnehmer zugleich. Bei der Gestaltung der Versorgung können daher sowohl unternehmerische Vorteile als auch die persönlichen des Geschäftsführers kombiniert werden. Gesellschafter-Geschäftsführer müssen mit besonderen Versorgungslücken rechnen und daher frühzeitig umfassende Vorsorge treffen, am besten mit einer Kombination aus einer Basisversorgung und einer unmittelbaren Versorgungszusage.

 

Die Vorteile einer GGF-Versorgung auf einen Blick  

  • Basisversorgung
  • Ergänzungsversorgung
  • Informationen über Gesetzesänderungen

 

Ein weiterer Aspekt für Unternehmen ist die effektive Nutzung von VWL durch Umwandlung vermögenswirksamer Leistungen in betriebliche Altersversorgung. Die vermögenswirksamen Leistungen (VWL) werden aus dem Bruttoeinkommen gezahlt und sind voll steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Sie reduzieren damit deutlich das Nettoeinkommen der Arbeitnehmer und führen im Unternehmen zu einer höheren Abgabenbelastung und zu einem erheblichen Verwaltungsaufwand, da jeder Mitarbeiter den Anbieter für die VL-Anlage frei auswählen kann. Wechselt man zur Entgeltumwandlung, können durch die Ersparnis bei den Sozialabgaben die Lohnnebenkosten reduziert werden. Außerdem profitiert man von einem reduzierten Verwaltungsaufwand, da man nur noch einen Vertragspartner hat. Zusätzlich entfällt der Aufwand für die Änderung und Neueinrichtung von VL-Verträgen. Bei der Entgeltumwandlung statt vermögenswirksamer Leistungen kann der Umwandlungsbetrag, ggf. aufgestockt um den Betrag aus der Steuer- und Sozialabgabenersparnis, entweder in einer Direktversicherung oder in einer Rentenversicherung über die Pensionskasse angelegt werden.

 

Die Vorteile der VL-Umwandlung auf einen Blick

  • Sofortige Steuerersparnis durch Zahlung des Beitrags aus dem Brutto- statt aus dem Nettoeinkommen
  • Ersparnis bei den Sozialversicherungsbeiträgen
  • Aufbau einer eigenständigen Altersversorgung
  • Erhöhung der Altersrente bei der Anlage der eingesparten Steuern und Sozialabgaben
  • Lebenslange Altersrente bzw. alternativ eine einmalige Kapitalabfindung
  • Reduzierung des Verwaltungsaufwands beim Arbeitgeber

 

Als weitere Nutzung, je nach Ausrichtung des Branchenversorgungswerkes, können Opting-In Möglichkeiten als automatische Entgeltumwandlung vorhanden sein.

Das Opting-In ist ein arbeitsrechtlich geprüftes Modell, das den Mitarbeitern einfach und unkompliziert die Teilnahme an der betrieblichen Altersversorgung ermöglicht. Direkt mit dem Arbeitsvertrag wird geregelt, dass die Mitarbeiter an der betrieblichen Altersversorgung im Unternehmen teilnehmen und sich dadurch eine Altersversorgung aufbauen.

Die Mitarbeiter müssen im Arbeitsvertrag nur noch die entsprechende Klausel mit “Ja” ankreuzen und sich damit für die Teilnahme entscheiden. Wichtig: Die Teilnahme ist nicht zwingend und kann jederzeit widerrufen werden.

 

Die Vorteile des Opting-In-Modells auf einen Blick

  • Arbeitnehmer werden schnell und unkompliziert in die betriebliche Altersversorgung einbezogen
  • Die Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden
  • Der Arbeitgeber weist bereits mit dem Arbeitsvertrag auf die Möglichkeit der Entgeltumwandlung hin
  • Kostenersparnis im Unternehmen: Eine hohe Teilnahmequote reduziert die Sozialabgaben

 

Sie erhalten:

  • - Muster für die Ergänzung der Arbeitsverträge für das Unternehmen
    - Unterstützung bei der Einrichtung oder Neuordnung der betrieblichen 
       Altersversorgung im Unternehmen
    - Information und Beratung der Arbeitnehmer

 

Aber nur mit der richtigen Lösung profitieren Unternehmen von allen Vorteilen. Das heißt, die Lösung muss auf Unternehmensgröße, Branche, Unternehmenskultur und auf die Finanzplanung zugeschnitten sein. Genau darauf sind wir spezialisiert.

Ob durch zielgruppenorientierte Berufsgruppenprodukte oder mittelstands,- und industrieunternehmensbezogene Branchenversorgungswerke.

ERGO entwickelt für Unternehmen ein praxisorientiertes Konzept, das sich dem Unternehmen, seinen Mitarbeitern und den verschiedenen Gehaltsstrukturen anpasst.

Mehr Infos  Direktanfrage


 

Was Besucher derzeit auch interessiert:

  • Welche Ansprüche sind bei Insolvenz abgesichert?
  • Welche Möglichkeiten bestehen zur Verbesserung der Versorgungssituation?

Da die Antworten individuell genutzt werden können bieten wir Ihnen eine entsprechende Beratung und unseren Produktservice über eine Onlineanfrage an. Wir werden Ihre eingehende Produktanfrage zeitlich relevant für Sie bearbeiten und gemeinsam mit Ihnen in einem Beratungsgespräch den benötigten Produktbereich individuell abstimmen.

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin oder senden Sie uns Ihre Anfrage.

Ihr Agenturservice Jupe

Direktanfrage


 

Besucher, die sich für Versorgungsleistungen interessierten, interessierte auch:

Pflegezusatz

Nutzen Sie rechtzeitig Ihren pertsönlichen Gesundheitsservice
Mehr Infos

Unfallversicherung

Individueller, leistungsstarker und serviceorientierter Schutz
Mehr Infos

Berufsunfähigkeitsvorsorge

Wer zahlt, wenn Sie nicht mehr arbeiten können
Mehr Infos